Wilhelm Christian Müller

Rubriken

Lyrik, Musikliteratur, Prosa, Reiseliteratur, Herausgaben

Biographie

* 7.3.1752 in Wasungen; † 13.7.1831 in Bremen; Sohn eines Pfarrers; Hausunterricht; 1767-1770 Gymnasium in Meiningen; ab 1770 Studium der Rechte, ab 1772 der Theologie in Göttingen; Hauslehrer; ab 1775 Fortsetzung des Studiums in Kiel; Hilfsprediger; Hauslehrer in Hamburg; 1781 Eröffnung einer privaten Erziehungsanstalt in Bremen; 1784 Musikdirektor und Kantor am Athenaeum der Bremer Domschule; ab 1803 Lehrer am Lyceum ebenda; 1805-1817 Domkantor; 1820 Reise nach Italien und durch Europa; lebte in Bremen.

Werke

  • Der Jugendbeobachter, zur Fortbildung des Geistes, Geschmacks und Herzens der Jugend, 1776-1779

  • De methodo studendi, 1781

  • Nachricht von meinem Erziehungs-Institut, Bremen 1787

  • Vorlesung ueber zwei wichtige Erziehungs-Verbesserungen, ebd. 1791

  • Sammlung deutscher poetischer Meisterstücke des 18ten Jahrhunderts, hg., 3 Bde., 1801-1803

  • Erfahrungen über Pestalozzis Lehrmethode, 1804

  • Versuch einer allgemeinen pragmatischen Elementarschule, 1807

  • Bremisches Gesellschafts-Liederbuch, 1807-1808

  • Patriotische Krieges-und Siegeslieder eines deutschen Invaliden, 1814

  • Stimmen der Menschheit, besonders aus den Hospitälern, gesammelt und den Siegern und Häuptern des Teutschen Bundes überreicht, 1815

  • Paris im Scheitelpunkt oder Flüchtige Reise durch Hospitäler und Schlachtfelder zu den Herrlichkeiten in Frankreichs Herrscherstadt im August 1815, 1816-1818

  • Briefe aus Italien an deutsche Freunde

  • 2 Bände, 1820

  • Flug von der Nordsee zum Montblank durch Westphalen, Niederrhein, Schwaben, die Schweiz über Bayern, Franken, Niedersachsen zurück. Skizze zum Gemälde unserer Zeit, 2 Bde., 1821

  • Flug von der Nordsee zum Montblanc, 1821

  • Aesthetisch-historischen Einleitungen in die Wissenschaft der Tonkunst, 2 Bde., Leipzig 1831