Johann Christoph Kunze

Pseudonym

(Schreibweisen)
John Christopher Kunze

Rubriken

Lyrik, Lieder, Prosa, Kulturgeschichte

Biographie

* 5.8.1744 in Arten; † 24.7.1807 in New York; Sohn eines Gastwirts; Schulbesuch in Halle, Roßleben und Merseburg; Studium der Theologie in Leipzig; Lehrer im Kloster St. Johannes der Täufer auf dem Berge bei Magdeburg; Inspektor des Waisenhauses in Greiz; 1770 Ordinierung zum Missionar; ab 1770 als Missionar in Philadelphia; 1773 Gründung eines deutschen Seminars in Philadelphia; Professor an der University of Pennsylvania; 1783 Dr. theol.; 1784 Gründung der Deutschen Gesellschaft der Stadt New York; 1784-1787 und 1792-1799 Professor der Orientalischen Sprachen und Literatur am Columbia College in New York.

Werke

  • (Auswahl)

  • Einige Gedichte und Lieder, Philadelphia 1778

  • Etwas vom gebahnten Lebenswege, Philadelphia 1781

  • Von den Absichten und dem bisherigen Fortgange der privilegirten Deutschen Gesellschaft zu Philadelphia, Philadelphia 1782

  • Eine Aufforderung an das Volk Gottes in Amerika zum frohen Jauchzen und Danken ..., Philadelphia 1784

  • A Hymn and Prayer Book: For the use of such Lutheran churches as use the English language, New York, 1795

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort