Johann Gottfried Krause

Rubriken

Lyrik, Lieder, theologische Schriften

Biographie

* 29.6.1685 in Greußen; † 25.9.1746 in Dahme; Sohn eines Schulrektors; Besuch des Augusteums in Weißenfels; ab 1707 Studium in Leipzig und Jena; Hauslehrer; 1717 Diakon in Weißenfels; 1721 Superintendent und Pastor primarius in Dahme im Spreewald; Kirchenrat; Berufung zum Generalsuperintendent nach Lübben, starb, bevor er dem Ruf folgen konnte.

Werke

  • Poetische Blumen bey Freuden- und Trauerfällen,1716

  • Commentatio historico theologica de Jubilaeis evangelico Lutheranis, praeside D. Jo. Schmidio, 1717

  • Langensalzaer Gesangbuch, Beitr., 1719

  • Halleluja der Kinder Gottes auf Erden, d. i. Allererstes Gesang-Buch der fuerstlichen Sachsen-Querfurths Stadt Dahma, worinnen der Kern auserlesener alten und neuen Lieder an der Zahl 1600 gesammlet und samt einem Gebet-Buch zum Gedächtniss der Einweihung der neue Kirche heraus gegeben worden, hg., Jüterbog 1745