Johann Friedrich Ernst Kirsten

Rubriken

Philosophie, Pädagogik

Biographie

* 19.11.1768 in Kranichfeld; † 27.9.1821 in Eischleben bei Ichtershausen; Schulbesuch in Gotha; 1787-1792 Studium der Philosophie in Jena; 1792 Privatdozent; 1793 Gründung eines privaten Erziehungsinstituts in Jena; 1795 Adjunkt der Philosophischen Fakultät in Jena; 1794 mit Johann Adolf Jacobi Herausgeber des in Jena erscheinenden "Journals für Menschenkenntnis, Menschenerziehung und Staatenwohl"; Vorlesungen zur Pädagogik und zur Philosophie in Jena; 1795 Dr. phil.; 1799 Schmähschrift gegen die Mediziner Justus Christian Loder und Christoph Wilhelm Hufeland; Maßregelung; Diakon in Kranichfeld u. seit 1809 Pfarrer in Eischleben.

Werke

  • (Auswahl)

  • De canone hermeneutico, 1791

  • De philosophicae de primis philosophiae elementis ejusque defmitione specimen primum, 1795

  • Dialog über die Begriffe vom Guten und Bösen, 1796

  • Seelenlehre für die Jugend nach den Grundsätzen der Kantischen Philosophie, in dialogischer Form, 1800

  • Einige Zweifel gegen das im allgemeinen literarischen Anzeiger ... vom Adjunct Krug angekündigte vollständige System der Philosophie, 1801

  • Grundzüge des neuesten Skepticismus in der theoretischen Philosophie zum Gebrauch für Vorlesungen, 1802

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort