Johann Friedrich Ernst Kirsten

Rubriken

Philosophie, Pädagogik

Biographie

* 19.11.1768 in Kranichfeld; † 27.9.1821 in Eischleben bei Ichtershausen; Schulbesuch in Gotha; 1787-1792 Studium der Philosophie in Jena; 1792 Privatdozent; 1793 Gründung eines privaten Erziehungsinstituts in Jena; 1795 Adjunkt der Philosophischen Fakultät in Jena; 1794 mit Johann Adolf Jacobi Herausgeber des in Jena erscheinenden "Journals für Menschenkenntnis, Menschenerziehung und Staatenwohl"; Vorlesungen zur Pädagogik und zur Philosophie in Jena; 1795 Dr. phil.; 1799 Schmähschrift gegen die Mediziner Justus Christian Loder und Christoph Wilhelm Hufeland; Maßregelung; Diakon in Kranichfeld u. seit 1809 Pfarrer in Eischleben.

Werke

  • (Auswahl)

  • De canone hermeneutico, 1791

  • De philosophicae de primis philosophiae elementis ejusque defmitione specimen primum, 1795

  • Dialog über die Begriffe vom Guten und Bösen, 1796

  • Seelenlehre für die Jugend nach den Grundsätzen der Kantischen Philosophie, in dialogischer Form, 1800

  • Einige Zweifel gegen das im allgemeinen literarischen Anzeiger ... vom Adjunct Krug angekündigte vollständige System der Philosophie, 1801

  • Grundzüge des neuesten Skepticismus in der theoretischen Philosophie zum Gebrauch für Vorlesungen, 1802