Chris Hornbogen

Rubriken

Lyrik, Prosa, Feuilleton, Kinderliteratur

Biographie

* 21.4.1923 als Christel Claße in Merseburg; † 25.8.2011 in Berlin-Lichtenberg; Tocher eines Kaufmanns; Ausbildung als technische Zeichnerin; Konstrukteurin in einer Maschinenfabrik; Abendstudium; 1944 Heirat mit Hans-Joachim Hornbogen; Lebensstationen in Uchtspringe, Rätzlingen; Übersiedlung nach Oberhof; Mitglied der NDPD; 1974 Mitglied im Schriftstellerverband der DDR; 1977 Kunstpreis des Bezirkes Suhl.

Werke

  • Amors Zeugnis, Berlin 1976

  • Sozusagen Saisonartikel. Feuilletons und Lyrik, Rudolstadt 1977

  • Mein Unbuch. 5 Unzen zum Weiterspinnen, Berlin 1983

  • Der Winterkönig, Ill. von Jutta Mirtschin, Berlin 1984

  • Der Adamsapfel. eine hintergründliche Geisterschau für Begriffs-Stutzige, Berlin 1984

  • Grübchens Geburtstag, Kinderb., Berlin 1985 / u.d.T. El cumpleaños de Hoyitos, Havanna 1988

  • Der Krimskrams, Berlin 1987

  • Das Blatt vor meinem Munde. Gereimtes und Ungereimtes, Berlin 1988

  • Der Ehe Lust und Wehe. Epigramme, Berlin 1989

  • Die Kugeln für den Weihnachtsbaum, Ill. Wolfgang Würfel, Berlin 1989

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort