Florus Thurm

Pseudonym

(Schreibweisen):
Floris Thurm

Rubriken

Prosa, Stadt- und Regionalgeschichte, Kulturgeschichte

Biographie

* 5.9.1890 in Wintersdorf bei Altenburg; † 22.3.1958 in Rudolstadt; Lehre als Tischler; 1911-1914 Ausbildung zum Missionar in Leipzig; 1914-1917 Soldat; 1918-1921 Studium der Theologie in Leipzig und Erlangen; Tätigkeit im Braunkohletagebau; 1921-1922 Hilfsprediger in Weimar und Ebersdorf bei Schleiz; 1922-1932 Pfarrer in Ruppersdorf bei Bad Lobenstein; 1932-1946 in Rudolstadt; 1946-52 Superintendent in Rudolstadt.

Werke

  • Die Grundmühle im Sormitztal. Eine Dorfgeschichte aus dem Frankenwald, 1971

  • Der Saupenhof. Roman aus dem Altenburger Braunkohlegebiet, 1973