Eckart Kroneberg

Rubriken

Prosa, Kulturgeschichte, Reiseliteratur

Biographie

* 10.6.1930 in Stünzhain b. Altenburg; † 16.2.2013 in Berlin; 1948 Abitur; Landwirtschaftslehre, abgebrochen; 1951-1956 Theologie- und Philosophiestudium in Berlin, daneben Tätigkeit in der Schwerindustrie; 1957 wissenschaftlicher Referent und Leiter des Evangelischen Forums für Literatur und Kunst in Berlin (West); 1961 Julius-Campe-Preis für Literatur (mit Christoph Meckel und Leopold Sievers); Autor im Kabarett "Die Bedienten"; Reisen in verschiedene Länder; lebt in Berlin.

Werke

  • Der Grenzgänger, Roman, 1963

  • Malcolm Cowley, Literatur in Amerika/The literary situation,dt., übers., 1963

  • Keine Scherbe für Hiob, Roman, 1964

  • Als ich fünfzehn war. Schriftsteller der Gegenwart erzählen, hg., 1969

  • Zum Beispiel Marokko, Reisebericht, 1970

  • Professor Kappa, mit Alexander Koval, Frankfurt am Main o.J. [1970]

  • Die Kraft der Schlange, Roman, 1975

  • Buddha, Berlin-Wilmersdorf. Annäherungsversuche an den Vollerwachten, 1980

  • Die Menschen von Babel. Mysterienspiel, Mitautor, 1980

  • Teufelskreise. Über die Grenzen des Wachstums, 1980

  • Jumbo und Chelonia. 9 x kluge Gespräche über uns und andere Entwicklungsländer, 1980

  • Don Quijote in den Anden, Roman, Berlin 1991

  • Buddha in der City. Achtsam leben im Alltag, 1997, Übers. ins Niederländische, 2000

  • Der Berliner Pfarrer und Romancier Eckart Kroneberg im Gespräch mit dem Journalisten Ralf Gründer, DVD Berlin 2009

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort