Harald Korall

Rubriken

Prosa, Kriminalliteratur

Biographie

* 19.6.1932 in Oldisleben bei Artern; 1950 Abitur; Studium der Germanistik, Pädagogik und Psychologie in Jena; 1954-1957 wissenschaftlicher Assistent am Pädagogischen Institut Erfurt; 1957-1959 Lektor im Verlag Bild und Heimat in Reichenbach; ab 1957 Lektor im Mitteldeutschen Verlag Halle/Saale; ab 1986 freischaffender Schriftsteller; ab 1990 Gerichtsreporter; 1990-1994 Vorsitzender des Förderkreises der Schriftsteller in Sachsen-Anhalt, 1994-1996 Leiter des Literaturbüros Sachsen-Anhalt Süd; lebt in Halle/Saale.


Werke

  • Adolf Ott, Junger Most, Bearbeitung, 1962

  • Erfahrungen. Erzähler der DDR, hg. mit Werner Liersch, 1969

  • Hochzeit nach neun Jahren, Halle/S. 1970

  • Die Tote an der Waisenhausmauer, Kriminalfälle, Halle/S. 1984

  • Die Millionenlady, Kriminalfälle, Halle/S. 1986

  • Die Stunde vor Mitternacht, Kriminalfälle, Halle/S. 1988, erw. NA 1998

  • Der Tod der Ärztin, Neue Kriminalfälle, Halle/S. 1997

  • Stirb, Schwester!, Tatsächliche Kriminalfälle, Leipzig 1999

  • Eine Rose für die Tote, Tatsächliche Kriminalfälle, Leipzig 2000

  • Ich habe sie alle im Schlaf getötet, Tatsächliche Kriminalfälle, Leipzig 2001

  • zahlreiche Herausgaben