Hans-Joachim Hartung

Pseudonym

Werner Curth

Rubriken

Reportage, Prosa, Kinder- und Jugendliteratur, Sachliteratur

Biographie

* 5.9.1923 in Mühlhausen; † 7.9.1977 in Berlin; kaufmännische Lehre; 1939 Kriegsfreiwilliger; 1945 Neulehrer; ab 1946 Journalist; 1950-1953 im Zentralrat der FDJ; 1964 Korrespondent des Tageszeitung "Das Volk" in Heiligenstadt; später Gründer und Chefredakteur der Zeitschrift "Jugend und Technik"; lebte in Berlin-Adlershof.

Werke

  • Und Harro schafft es doch, 1952

  • Aufwind über Drohneberg. Eine Erzählung aus dem Leben unserer jungen Segelflieger, 1953

  • Ein Schiff fährt übers Meer. Schiffe, Häfen und vieles, was dazugehört. Tagebuch, mit Hans Räde, 1956

  • Fahr mit! Ein Buch über Kraftfahrzeuge, Motoren und Rekorde, 1957

  • Und dann kam der Sturm, 1958

  • So arbeiten wir! Du musst wissen, wofür du die Hände gebrauchst und wozu deinen Kopf! Skizzen über den Alltag der Brigade Mehlhose, Komplexbrigade auf dem "Bau der Jugend", Karbidfabrik Buna, 1959

  • Es begann am KPP, 1960

  • Brauner Trenchcoat, 1961

  • Die "K" wußte mehr, 1962

  • Die Speichenbande, 1962

  • Im Frühnebel, 1963

  • Signale durch den Todeszaun. Historische Reportage über Bau, Einsatz und Tarnung illegaler Rundfunkempnger und -sender im Konzentrationslager Buchenwald, 1974

  • Waffen für die Illegalen, 1975

  • Der illegale Kurier, 1977

  • Begegnung im Zuchthaus, 1977

  • Die rubinrote Glasperle, 1977

  • Das verschwundene Funkgerät, 1978

  • Aktion Badegast, 1978

  • Die Feme des Werwolfs, 1978