Gottlob Nathanael Fischer

Rubriken

Lyrik, Prosa

Biographie

* 12.1.1748 in Graba bei Saalfeld; 20.3.1800 in Halberstadt; Sohn eines Pfarrers; Studium in Halle; ab 1769 Lehrer in Halle/Saale; 1775 Rektor der Martinsschule in Halberstadt; 1783 Lehrer an der Halberstädter Domschule; 1800 Konsistorialrat; ab 1780 Herausgeber der "Halberstädtischen gemeinnützigen Blätter".

Werke

  • Geheime Briefe eines reisenden Engländers über die Bayerischen Angelegenheiten, 1778

  • Olavides und Rochow, 1779

  • Zwey Schulreden, 1783

  • Frey müthige Blätter für Freunde der Toleranz, Aufklärung und Menschenverbesserung, 1783-1784

  • Von der Halberstädtischen Domschule, 1783-1790

  • Florilegium latinum anni aerae Christianae, 1786

  • Die Huldigung des Herzens, 1786

  • Über Friedrich des Einzigen Tod, 1786

  • Friedrich, der Beschützer der Wissenschaften, 1786

  • Trauerfeyer zu Friedrich des Einzigen Gedächtnis..., 1786

  • Calendarium Musarum latinum anni 1786

  • Friedrich, der Schutz der Freyheit. Ein Hymnus..., 1788

  • Parodien auf die Xenien. Ein Körbchen voll Stachelrosen, den Herren Goethe und Schiller verehrt, mit erläuternden Anmerkungen zum Verstande der Xenien, 1797

  • Huldigung freyer Liebe von Stadt und Fürstenthum Halberstadt, 1798