Johann August Ernesti

Rubriken

Philosophie, Theologie, Philologie

Biographie

* 4.8.1707 Tennstedt; 11.9.1781 in Leipzig; Sohn eines Superintendenten, Besuch der Landesschule Pforta; ab 1726 Studium der Philologie, Philosophie, Theologie und Mathematik in Wittenberg und Leipzig; 1731 Hauslehrer, Konrektor, 1734 Rektor der Leipziger Thomasschule; 1742 außerordentlicher Professor für Alte Literatur; 1756 ordentlicher Professor für Rhetorik; 1756 Dr. theol.; 1759 Professor der Theologie in Leipzig.

Werke

  • (Auswahl)

  • Initia doctrinae solidioris, 1736

  • Elogium Caspari Boerneri, 1740

  • Initia rhetorica, 1750

  • Oratio de humanitatis disciplina, 1741

  • Oratio de conversionibus eloquentiae, 1757

  • Opuscula oratoria, orationes prolusiones et elogia 1762

  • Elogium Ludwigiae, 1767

  • Archaeologia litteraria, 1768

  • Christliche Predigten, 4 Teile, 1768-1782

  • Von den Mitteln die Gelehrsamkeit in einem Lande in Aufnahme zu bringen, 1785

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort