Bruno Heinrich Eelbo

Rubriken

Lyrik, Schauspiel, Drama, Lustspiel

Biographie

* 10.10.1853 in Bremerhaven; † 16.1.1917 in Weimar; Maurer; Ausbildung zum Architekten in Gotha und in Italien; 1878 Baumeister, 1881 Referent im Ministerium für Kunstgewerbe in Weimar; 1890 Gründung eines Architekturbüros in Leipzig; Ernennung zum Baurat; lebte zuletzt in Weimar.

Werke

  • Sonnige Tage. Lieder aus einem alten Skizzenbuche, Gedichte, 1888

  • Vitruvs Sendung, Festsp., 1892

  • Die Traum-Elben. Ein Märchenfestspiel, 1898

  • Die Sprüche des guten Meisters, Ged., 1900

  • Sturmflut, Schausp., 1900

  • Onno Lübben, Drama, 1901

  • Auf der Brautschau, Lustsp., 1901

  • Die Schule der Liebe. Ein lustig Spiel in Versen, 1902

  • Irminfried, Drama, 1903

  • Alarich, Drama, 1905

  • Aphrodite. Ein Dämmerungstraum, 1906

  • Dithmarschen. Eines Volkes Kampf und Not, Ged., 1906

  • Der Deichgraf, Drama, 1908

  • Kaiser Karl, Festsp., 1910

  • Der junge König, Lustsp., 1911

  • Ausgewählte Dichtungen, 1911

  • Herzog Bernhard, Drama, 1912

  • Odysseus Heimkehr, Drama 1914

  • Bacons entdeckte Urkunden, 4. Bde., 1914-1917