Walter Dietze

Rubriken

Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte

Biographie

* 22.5.1926 in Leipzig; † 11.9.1987 in Weimar; 1944 eingezogen zum Reichsarbeitsdienst; Soldat im Zweiten Weltkrieg, russische Gefangenschaft, Rückkehr in die SBZ; 1950-1954 Studium der Germanistik, Slawistik, Geschichte und Philosophie in Leipzig; 1956 Dr. phil.; 1961 Habilitiation; 1963-1975 Professor für neuere und neueste Literaturgeschichte in Leipzig; 1975-1982 Generaldirektor der Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur (NFG) in Weimar; lebte zuletzt in Weimar.

Werke

  • Junges Deutschland und deutsche Klassik. Zur Ästhetik und Literaturtheorie des Vormärz, 1957

  • Quirinus Kuhlmann. Ketzer und Poet. Versuch einer monographischen Darstellung von Leben und Werk, 1963

  • Episode oder Prolog? Goethes Leipziger Lyrik, 1966

  • Erbe und Gegenwart. Aufsätze zur vergleichenden Literaturwissenschaft, 1972

  • Reden, Vorträge, Essays, 1972

  • Raum, Zeit und Klasseninhalt der Renaissance. Prolegomena zu einem Forschungsbericht, 1974

  • Hier und da. Unterwegs in zwei Welten, 1977

  • Johann Gottfried Herder. Abriss seines Lebens und Schaffens, 1980

  • Johann Wolfgang Goethe. Weltbild, Menschenbild, Poesie, 1982

  • Kleine Welt, große Welt. Aufsätze über Johann Wolfgang Goethe, 1982

  • Poesie der Humanität. Anspruch und Leistung im lyrischen Werk Johann Wolfgang Goethes, 1985