Elisabeth Friederike Emma Blochmann

Rubriken

Briefe, Pädagogik

Biographie

* 14.4.1892 in Apolda; † 27.1.1972 in Marburg/Lahn; Tochter eines Juristen; Besuch des Lehrerinnenseminars in Wiesbaden; Referendarin am Weimarer Großherzoglichen Sophienstift; 1917-1922 Studium der Geschichte, Germanistik, Pädagogik, Philosophie und Französisch in Jena, Straßburg, Marburg und Göttingen; 1923 Dr. phil.; 1923-1926 Dozentur an der Sozialen Frauenschule Thale; 1926-1930 Dozentin am Pestalozzi-Fröbel-Haus in Berlin; 1930 Professur für Sozialpädagogik an der Pädagogischen Akademie in Halle/Saale; 1934 Emigration nach England, bis 1951 an der Universität Oxford; 1952 Rückkehr nach Deutschland; Professur für allgemeine Pädagogik an der Universität Marburg; zahlreiche pädagogische Veröffentlichungen und Herausgaben.

Werke

  • Das "Frauenzimmer" und die "Gelehrsamkeit". Eine Studie über die Anfänge des Mädchenschulwesens in Deutschland. Heidelberg 1966

  • Hermann Nohl in der pädagogischen Bewegung seiner Zeit, 1879-1960, Göttingen 1969

  • Briefwechsel Martin Heidegger - Elisabeth Blochmann 1918 - 1969, hg. Joachim W. Storck, 1989