Johann Nikolaus Bischoff

Pseudonym

Wahrmund

Rubriken

Lyrik, Prosa, Kulturgeschichte, Sachliteratur

Biographie

* 3.9.1756 in Weimar; † 25.10.1833 in Dresden; Sohn eines Färbers; Studium der Rechte in Jena und Göttingen; Freimaurer, Privatsekretär von Karl August von Hardenberg; 1788 außerordentlicher Professor in Helmstedt; 1790 Dr. phil.; 1794 ordentlicher Professor für Geschichte und 1803 für Rechtswissenschaft in Helmstedt; 1805 Hofrat, Justizrat in Dresden; Tätigkeit als Strafverteidiger.


Werke

  • Lieder auf dem Lande, 1779

  • Die Feier des Maurers bei der (...) Wiederkehr des Geburtsfestes Herzogs Ferdinand von Braunschweig..., 1788

  • Neu-Frankreich und Alt-Deutschland, 1794

  • Gespräche im Reiche der Lebendigen, 1814

  • Stimme deutscher Patrioten für Sachsen und dessen König, 1814

  • (Juristische Schriften)

  • Tractatus de feudis oblatis, 1790

  • Handbuch der teutschen Kanzlei-Praxis für angehende Staatsbeamte und Geschäftsmänner 1793-

  • Von den deutschen Landesgesetzen und deren besserer Einrichtung 1795

  • Von deutschen Landgesetzen 1795

  • Sammlung praktischer Arbeiten aus dem Lehn- Cameral- Zivilrechte 1804

  • P. A. Fonk und Ch. Hammacher, deren Richter und die Riesen-Assisen zu Trier 1820-1822..., 2 Bde., 1823-1824