Carl Philipp Emanuel Bach

Rubriken

Prosa, Musikliteratur

Biographie

* 8.3.1714 in weimar; † 14.12.1788 in Hamburg; Sohn von J. S. Bach; Lateinschule in Köthen; Besuch der Thomasschule in Leipzig; Studium der Rechte in Frankfurt am Main; 1738 Berufung an den Hof des Kronprinzen Friedrich von Preußen; 1741 Kammercembalist; Bekanntschaft mit Lessing und Gleim; Kontakt zu literarischen Zirkeln in Berlin; 1768 Musikdirektor und Kantor in Hamburg.

Werke

  • Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen, mit Exempeln und 18 Probe-Stücken in sechs Sonaten erläutert, 1753 / Zweyther Theil, in welchem die Lehre von dem Accompagnement der freyen Fantasie abgehandelt wird, 1762

  • Briefe von Carl Philipp Emanuel Bach an Johann Gottlob Immanuel Breitkopf und Johann Nikolaus Forkel, hg. E. Suchalla, 1985

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort