Paul Blau

Rubriken

Lyrik, Prosa, Kinderliteratur, theologische Schriften

Biographie

* 15.5.1861 in Suhl; † 19.12.1944 in Posen; Sohn des Orientalisten und Slawisten Otto Blau; Besuch der Schule in Schulpforta; Studium der Theologie in Berlin und Tübingen; Pfarrer in Jüterbog; 1897-1902 Pfarrer in Berlin; anschließend Hofprediger in Wernigerode; 1904 Konsitorialrat und Superintendent; ab 1910 Generalsuperintendent in Posen.

Werke

  • Die Jünglingsgestalten der heiligen Schrift, 1887

  • Die Seele und ihr Heil, 1901

  • Bergsegen, 1906

  • Wenn ihr Mich kennetet, 1907

  • Geist und Natur, 1910

  • Lebensrätsel, 1910

  • Und dann?, 1911

  • Unser Glaube, 1911

  • Lebensziele, 1912

  • Krieg und Christentum, 1915

  • Wie es wispert und wuspert im grünen Wald, Märchen, 1915

  • Lebenskunst, 1915

  • Martin Luther, Ged., 1918

  • Des Abendlandes Rettung oder Untergang?, 1923

  • Das Problem des Leidens, 1926

  • Das Leben und Wirken eines Auslanddeutschen im vorigen Jahrhundert. Erinnerungen an Otto Blau, 1928

  • Pfarramt und Seelsorge, 1928

  • Was mir das Leben erzählt, Autobiographie, 1931

  • Bergan. Die Geschichte einer Lebenswanderung, 4 Bde., 1938-1942

  • Du meine Seele singe, Ged., 1949