Hugo Elm

Pseudonym

Hugo André

Rubriken

Prosa

Biographie

* 7.3.1843 in Gera; † 17.5.1900 in Dresden; 1861 Lehrer in Gera; 1881 Aufgabe der Stellung aus politischen Gründen; ab 1883 in Dresden; Tätigkeit als Lehrer an Privatschulen und als freischaffender Schriftsteller.

Werke

  • Das Forsthaus zu Vollersdorf, Erz., 1866

  • Der Flüchtling, Roman, 1867

  • Der lange Advokat, Erz., 1868

  • Im Jakobsturm, Erz., 1869

  • In den Vogesen, 1870

  • Die Elsässerin, Erz., 1870

  • Der Goldkoffer, Erz., 1872

  • In der Neujahrsnacht, Erz., 1873

  • Waldelse, 1874

  • Gerettet, 1875

  • Die Brunnennymphe, 1875

  • Im letzten Augenblick, 1878

  • Das Geheimnis des roten Buches, Roman, 1879

  • Die Fürstin der Nacht, Erz., 1879

  • Im Banne des Nihilismus, 1880

  • Die Brandstifterin, Roman, 1880

  • Der Findling, 1881

  • Satan im Frack, 1881

  • Die verschwundene Braut, 1881

  • Niemand, 1882

  • Edle Brüder, 1882

  • Seitab vom Wege, 1882

  • Aus dem Schulstaube, 1882

  • Im Streik, 1885

  • Die Kinder des Staatsanwalts, 1886

  • Im Kampf um eine Krone, 1886

  • Die Perücke des Alten, 1886

  • Die Dame ohne Herz, 1886

  • Der versilberte Cicero, 1887

  • Mara, 1887

  • Eine Tochter des Volkes, 1887

  • In der Loge Archimedes zum flammenden Stern, 1887

  • Schön Lika, 1888

  • Das Glückskind, 1888

  • Das Kaisergretl, 1889