Günther Brandenburger

Pseudonym

Ernst Burgunder; G. U. Burg

Rubriken

Kinderliteratur, Prosa

Biographie

(Ps. Ernst Burgunder) * 9.1.1921 in Erfurt; † 20.7.1996 in Berlin; 1938-1945 Schiffsführer und Lotse, nach 1945 Neulehrer; Studium der Bioglogie und Chemie in Jena; Lehroffizier der Seepolizei, 1953 Aufbau und Leitung der 1. Station Junger Techniker und Naturforscher der DDR in Bad Berka; ab 1960 Lehrer in Blankenhein b. Weimar; Parkinsonerkrankung; 1980 Umzug nach Berlin, lebte bis zu seinem Tod in Berlin.

Werke

  • Giftzwerg, der Minenmixer, Berlin 1941

  • Minenleger am Feind, Berlin 1943

  • Die gesellschaftlich nützliche Tätigkeit der Jungen Pioniere und Schüler, Rep., 1957

  • Die Halbinsel der Robinsone, Kinderb., 1961

  • Kapitän Jögi antwortet nicht, Kinderb., 1963

  • Swetlana, Erz., 1964

  • Mutti geht jetzt arbeiten, Filmerz., 1965

  • Die Lotsen von Krikkomaansaari, Erz. 1966

  • unter G. U. Burg: Zwischenfall vor Sarbinowo, mit U. Wiebach, 1971.