Alfred Hartmann

Rubriken

Lyrik, Prosa, Drama

Biographie

* 7.2.1898 in Jena; † 1970 in Jena; Studium der Naturwissenschaften und der Pädagogik; Tätigkeit als Musiklehrer, ab 1933 Organist in Jena; freischaffender Schriftsteller; lebte in Jena-Zwätzen.

Werke

  • Das Junggesellenheim, Lustspiel nach G. Bendix, 1935

  • Aladin und die Wunderlampe. Märchenspiel, 1936

  • Aschenputtel, Märchenspiel, 1937

  • Phöbus und Daphne, Epos, 1939

  • Drei Balladen, 1942

  • Fünf Balladen, 1942

  • Epigramme des Gartens, 1942

  • Acht Sonette, 1942

  • Vier Balladen, 1947

  • Die Hafnerin, Ballade, 1948

  • Eine Ballade, 1948

  • Zwei Balladen, 1948

  • Drei Elegien, 1948

  • Zwölf Gedichte, 1950

  • Der Diener auf Schloß Gotenhorst, Trag., 1951

  • Sechs Balladen, 1951

  • Zwölf Gedichte, 1953

  • Zwölf Sonette, 1955

  • Sieben Balladen, 1957

  • Sieben Paprikagedichte, 2 Bde., 1963-1964

  • Jenaer Liederbuch, 1964

  • Die Entscheidung. Ein autobiographisches Gedicht, 1965

  • Über die Tragik in Hamlet und ihre Interpretation. Eine Abhandlung, 1965

  • Die Kusine aus Hirschberg. Eine Jugendnovelle, 1966

  • Laßt Tiere sprechen! Zwölf Gedichte, 1966

  • Vierzehn Sonette, 1966

  • Lieder an Amor, 1967

  • Lieder und Gedichte aus verschiedenen Zeiten, 1968

  • War Shakespeare ein Plagiator oder ein genialer Dichter? Eine Schrift zu seiner Rechtfertigung und ein Beitrag zur Analyse des Genies, 1969

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort