Walter Schubart

Rubriken

Philosophie, Kulturgeschichte

Biographie

* 1897 in Sonneberg; † nach 1941 in Sibirien verschollen; Schriftsteller, Philosoph; 1917 Freiwilliger im Ersten Weltkrieg; Studium der Rechte; Syndikus an der Kunstakademie in München; Rechtsanwalt am Oberlandesgericht Jena; 1929 Heirat mit der russsischen Aristokration Vera Englert; 1933 Emigration nach Riga; Studium der Philosophie; Dr. phil.; Dozent für Philosophie an der Universität Riga; lehnte einen Ruf ans Moskauer „Institut für west östlichen Ausgleich" abl; 1940, nach der Besetzung Lettlands durch die Russen, scheiterte sein Versuch, sich abzusetzen; zunehmende Schwierigkeiten mit dem russ. System aus politischen Gründen; 1941 Deportation nach Sibirien.

Werke

  • Europa und die Seele des Ostens, 1938

  • NA, Luzern 1946 / NA mit einem Vorwort von Heinrich Böll, 1951, 1979

  • Dostojewski und Nietzsche, 1939

  • Geistige Wandlung. Von der Mechanik zur Metaphysik, 1940

  • Religion und Eros, 1941, NA 1952