Johann Justin Schierschmid

Rubriken

Lyrik, juristische Abhandlungen

Biographie

* 27.12.1707 in Gotha; † 26.12.1778 in Erlangen; Jurist, Gelegenheitsdichter; 1727 Studium der Rechtswissenschaft und Philosophie in Gotha, Jena, Erfurt und Marburg; 1733 Magister phil.; 1734 Dr. jur.; ab 1737 in Jena, Regierungsadvokat und Adkunkt der philosophischen Fakultät der Jenenser Universität; 1739 außerordentlicher Professor in Jena, 1743 Professor in Erlangen; 1745 Hofrat; 1746 Syndikus; ab 1769 erster Professor der juristischen Fakultät der Universität Erlangen; 1776 Geheimer Hofrat.

Werke

  • (Auswahl)

  • Sendschreiben, darinnen Heinrich D. A. F. Müllers Recht der Natur nach den Regeln der Logik untersucht und verschiedene Fehler desselben entdeckt werden, auf Begehren junger Liebhaber zum Druck befördert, 1734

  • Elementa iuris civilis ad ductum institutionum Iustinianearum, 1735

  • De principio determinationis praedicati eiusque usu, 1777

  • Dissertatio iuris naturalis de tutela occupatitia, 1742

  • Dissertatio Inavgvralis Ivridica De Fvrto Qvalificato, 1751

  • De usuris ultra quincunces licet promissis non exigendis, 1764

  • Dissertatio iuridica inauguralis de testamento coram solo iudice non conficiendo, 1764