Johann Justin Schierschmid

Rubriken

Lyrik, juristische Abhandlungen

Biographie

* 27.12.1707 in Gotha; † 26.12.1778 in Erlangen; Jurist, Gelegenheitsdichter; 1727 Studium der Rechtswissenschaft und Philosophie in Gotha, Jena, Erfurt und Marburg; 1733 Magister phil.; 1734 Dr. jur.; ab 1737 in Jena, Regierungsadvokat und Adkunkt der philosophischen Fakultät der Jenenser Universität; 1739 außerordentlicher Professor in Jena, 1743 Professor in Erlangen; 1745 Hofrat; 1746 Syndikus; ab 1769 erster Professor der juristischen Fakultät der Universität Erlangen; 1776 Geheimer Hofrat.

Werke

  • (Auswahl)

  • Sendschreiben, darinnen Heinrich D. A. F. Müllers Recht der Natur nach den Regeln der Logik untersucht und verschiedene Fehler desselben entdeckt werden, auf Begehren junger Liebhaber zum Druck befördert, 1734

  • Elementa iuris civilis ad ductum institutionum Iustinianearum, 1735

  • De principio determinationis praedicati eiusque usu, 1777

  • Dissertatio iuris naturalis de tutela occupatitia, 1742

  • Dissertatio Inavgvralis Ivridica De Fvrto Qvalificato, 1751

  • De usuris ultra quincunces licet promissis non exigendis, 1764

  • Dissertatio iuridica inauguralis de testamento coram solo iudice non conficiendo, 1764

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort