Wolfgang Hecht

Rubriken

Literaturwissenschaft, Essay, Herausgaben, Kulturgeschichte

Biographie

* 16.2.1928 in Halle/Saale; † 1984 in Erfurt; 1946-1951 Studium der Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte in Halle/Saale; 1952 Dr. phil.; 1952 Dozent an der Pädagogischen Hochschule in Potsdam; 1963 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur in Weimar; 1971 Habilitation.

Werke

  • Von der "Theatralischen Sendung" zu den "Lehrjahren". Studie zur Umarbeitung des "Wilhelm-Meister"-Romans, 1952

  • Deutsche Heldensagen. Nacherzählt von Gretel und Wolfgang Hecht, 1969

  • Zur Rezeption des humanistischen Erbes. Quellen und Untersuchungen zu Problemen der Literatur, Philosophie und Sprachtheorie in Deutschland vom Humanismus bis zur Klassik, 1971

  • Das Herder-Museum in Morag, Willi Ehrlich, 1977

  • Deutsche Spielmannsdichtungen des Mittelalters. Nacherzählt und herausgegeben von Gretel und Wolfgang Hecht, 1977

  • Das Herder-Museum im Kirms-Krackow-Haus zu Weimar, mit C. Didier, 1978

  • Gedenkstätte der deutschen Frühromantik. Stadtmuseum Jena, 1981

  • Deutsche Frühromantiker, 1983

  • Das Goethe-Museum in Weimar, 1984

  • Allerlei freundliche Dinge. Geburtstagsgeschenke für Goethe, 1985

  • umfangreiche Herausgebertätigkeit