Friedrich Heinrich Ranke

Rubriken

Prosa

Biographie

* 30.11.1798 in Wiehe; † 2.9.1876 in München; Bruder von Leopold Ranke; Studium der Theologie und Philologie; 1818 Lehrer in Frankfurt/Oder; 1823 Lehrer in Nürnberg; 1827 Pfarrer in Rückersdorf b. Erlangen; Dekan und Konsistorialrat in Thurnau; Dr. theol. u. Dr. phil.; 1840 ordentlicher Professor für Dogmatik in Erlangen; 1841 Konsistorialrat in Bayreuth, 1845 in Ansbach, 1866 Oberkonsistorialrat in München.

Werke

  • (Auswahl)

  • Sprüche, Lieder und Katechismus für die Kleinen, 1836

  • Gotthilf Heinrich von Schubert. Mitteilungen über die letzten Tage desselben, 1860

  • Jugenderinnerungen mit Blicken auf das spätere Leben, 1877