Johann Heinrich Gottlob Justi

Rubriken

Prosa, Ökonomie

Biographie

* 25.12.1720 in Brücken/Thür.; † 21.7.1771 in Küstrin; Studium der Rechtswissenschaft und Kameralwissenschaft in Wittenberg; Advokat; Regimentsquatiermeister in der preußischen Armee; Jurist im Dienst der Herzogin von Sachsen-Eisenach; Professur der Kameralistik in Wien, Professur für Rhetorik in Wien; kaiserlicher Finanz- und Bergrat; 1754 Dienstaufgabe auf Grund von Fehlspekulationen im Silberbergbau; 1755 Bergrat und Polizeidirektor in Göttingen; 1765 Leiter der staatlichen preußischen Bergwerke in Berlin; 1768 Anklage wegen Betruges und Inhaftierung in Küstrin, starb in der Haft.

Werke

  • Teutsche Memoires, 2 Bde., 1741-1744

  • Die Dichterinsul. Satire in Prosa, 1745

  • Fabeln und Erzählungen, 1749

  • (Ökonomische Schriften)

  • Staatswirtschaft oder systematische Abhandlung aller ökonomischen und Cameralwissenschaft, 2 Bände, 1755

  • Grundsätze der Polizeywissenschaft, 1756

  • Grundriss des gesamten Mineralreiches worinnen alle Fossilien in einem ihren wesentlichen Beschaffenheiten gemässen, Zusammenhange vorgestellet und beschrieben werden, Göttingen 1757

  • Die Chimäre des Gleichgewichts von Europa, 1758

  • Vollständige Abhandlung von denen Manufakturen und Fabriken, 2 Bände, 1758-1761

  • Die Chimäre des Gleichgewichts der Handlung und Schiffahrt, 1759

  • Der Grundriss einer guten Regierung

  • 1759

  • Psammitichus, 2 Bände, 1759-1760

  • Natur und Wesen der Staaten, 1760

  • Leben und Charakter des Königlich-Polnischen und Churfürstlichen Sächsischen Premier-Ministre Grafens von Brühl, 3 Bände, 1760-1764

  • Die Grundfeste zu Macht und Glückseligkeit der Staaten, 2 Bände, 1760-1761

  • Gesammelte politische und Finanzschriften, 3 Bände, 1761-1764

  • Vergleichungen der europäischen mit den asiatischen und andern vermeintlich barbarischen Regierungen, 1762

  • Ausführliche Abhandlung von denen Steuern und Abgaben, 1762

  • System des Finanzwesens, 1766