Johann Christian Bartholomäi

Rubriken

Literaturwissenschaft, Bibliothekswissenschaft, Kirchengeschichte

Biographie

* 26.2.1708 in Ilmenau; † 1.2.1778; Sohn des Oberpfarrers und Superintendenten Johann Christian Bartholomäi; Studium der Theologie und klassischen Philologie in Jena; Privatgelehrter in Weimar; 1750 Bibliothekar in Weimar; Arbeit am 37-bändigen Nominalkatalogs und am 66-bändigen Realkatalog der Weimarer Bibliothek; unter seiner Ägide zog die Bibliothek ins französische Schlößchen um;

Werke

  • Acta historico-ecclesiastica, Weimar 1753-1758

  • Nova acta historico-ecclesiastica, 11 Bde., Weimar 1758-1772

  • Catalogus omnis generis liborum, quorum uno pluribus exemplis instructa fuit Bibliotheca Ducalis Vinariensis, Weimar 1757

  • (Literatur)

  • C. W. Schneider, Leben und Charakteristik des etc. Bibliothekars J. Ch. Bartholomäi, Weimar 1778