Oskar Ludwig Bernhard Wolff

Pseudonym

Plinius der Jüngste

Rubriken

Lyrik, Prosa, Herausgaben

Biographie

* 26.7.1799 in Altona (heute: Hamburg); † 13.9.1851 in Jena; Studium in Berlin und Kiel, Dr. phil; Tätigkeit als Lehrer und Musikkritiker in Hamburg;ab 1825 Tourneen als Improvisationskünstler durch Deutschland; 1827 Professur für Literatur an der Universität Jena; Tätigkeit als Redakteur verschiedener Journale; Bekanntschaft mit Heinrich Heine, Franz Liszt, Richard Wagner; lebte in Weimar und Jena.

Werke

  • Einhundert Contraste, Hamburg 1824

  • Beiträge für die Bühne, Hamburg 1824

  • Gedichte, Jena 1828

  • Erzählungen, 2 Bde., Jena 1828

  • Vitterion, Roman, Jena 1828

  • Mythologie der Feen und Elfen, 2 Bde., Weimar 1828

  • Theater der Hyndus, Weiamr 1828

  • Taten der Hyndus, 1829

  • Denkwürdigkeiten eines Hoflakaien. Bruchstücke aus dessen Tagebuch, Leipzig 1829

  • (Herausgaben)

  • Englische Dichtungen, Hamburg 1823

  • English Miscellanies. Lesebuch für Anfänger in der englischen Sprache, Weimar 1827

  • Französische Chrestomathie für die unteren Classen hoher Schulen, Jena 1828

  • Sammlung historischer Gedichte und Volkslieder der Teutschen aus Chroniken, fliegenden Blättern und Handschriften zusammengetragen, Stuttgart 1828

  • Egeria. Sammlung italienischer Volkslieder aus Wilhelm Müllers Nachlaß, Leipzig 1829