Nicodemus Lappius

Rubriken

Lyrik, Prosa

Biographie

* 20.10.1582 in Remda b. Rudolstadt; † 8.11.1663 in Arnstadt; Hofprediger, Superintendent, Bibelübersetzer, Dichter; Schule in Remda, daneben Privatunterricht im Lateinischen und Griechischen; 1594-1597 Privatunterricht in Ohrdruf bei Verwandten; ab 1600 Studium der Philosophie und Philologie an der Universität Jena; Teilnehmer des Disputationscollegs „Privatim“, Studium der Theologie und des Häbräischen; 1606 Magister; 1608 Flucht vor der Pest nach Roßla; 1609 Diakon in Weimar, 1610 Ordination, Hypodiakonus in Weimar; 1615 Pfarrer im Stift Fulda; 1617 Hofprediger des Herzogs Johann Casimir von Sachsen-Coburg, Professor der hebräischen Sprache in Coburg, daneben weiter Pfarrer im Stift Fulda; 1619 Diakonus in Arnstadt; 1620 Archidiakonus, 1629 Inspector über Kirchen und Schulen; 1635 Superintendent und Oberpfarrer in Arnstadt.

Werke

  • Verfasser lateinischer Gedichte

  • Verfasser von Predigten

  • Mitübersetzer der Weimarischen Bibel