Johannes Daniel Falk

Rubriken

Lyrik, Lustspiel, Prosa, pädagogische Schriften

Biographie

* 28.10.1768 in Danzig; † 14.2.1826 in Weimar; Theologe, Schriftsteller, Kirchenlieddichter, Begründer der Jugendsozialarbeit; Sohn eines Perückenmachers; Lehre als Perückenmacher; Besuch des Gymnasiums in Danzig; Stipendium des Danziger Senates, ab 1791 Studium der Theologie, Philologie und Literatur in Halle/Saale; 1797 Privatgelehrter und Schriftsteller in Weimar, Bekanntschaft mit Goethe, Herder und Wieland; ab 1806 Aufgabe der literarischen Tätigkeit und Hinwendung zu sozialem Engagement; 1806 Ernennung zum besoldeten Legationsrat durch den Großherzog; 1813 Gründung der "Gesellschaft der Freunde in der Not" zur Unterstützung armer und verwaister Kinder; nach dem Tod von vier eigenen Kindern wurde er zum "Vater der elternlosen Kinder", von denen er viele in seinem Haus aufnahm, 1817 bezog er daher eine größere Wohnung; in den folgenden Jahren starben die letzten beiden eigenen Kinder; 1823-1825 Bau eines Hauses für die Jugend, das den Namen "Lutherhof" trug, der ersten Einrichtung dieser Art in Deutschland.

Werke

  • Die heiligen Gräber zu Rom und Die Gebete, Gedichte, 1796

  • Taschenbuch f. Freunde des Scherzes u. der Satire, 1797 bis 1800

  • Der Mensch und Die Helden. 2 Gedichte, 1798

  • Satiren, 3 Bde., 1800

  • Prometheus, Gedicht, 1803

  • Amphitryon. Lustspiel, 1804

  • Leben, wunderbare Reisen und Irrfahrten des Johannes von der Ostsee, 1805

  • Kriegsbüchlein. Darstellung der Kriegsdrangsale Weimars in dem Zeitraum von 1806-13 nach den Schlachten von Jena, Lützen und Leipzig, 1815

  • Auserlesene Werke, hg. von Adolph Wagner, 3 Tle., 1819

  • Volksspiegel zu Lehr und Besserung, 1826

  • Der allgemeine christliche Glaube, 1827

  • Dr. Martin Luther und die Reformation in Volksliedern, 1830

  • Goethe aus näherm persönlichen Umgange dargestellt 1832

  • Geheimes Tagebuch oder Mein Leben vor Gott, 1. Tl., 1818-20 / 2. Tl., 1821/22

  • Erziehungsschriften, hg. von Rudolf Ekkart, 1913

  • Dichtungen für das Volk und für die Jugend, 2 Bde., 1915-17

  • Die Heiden, 1917

  • Erzählungen für die Jugend, 1920