Thomas Alexander Schmidt

Rubriken

Prosa, Essay, Stücke

Biographie

* 1963; Studium der Sprach- und Wirtschaftswissenschaften; ab 1991 Tätigkeit in der Wirtschaft, im Kulturbereich, als Autor und Dramaturg; ab 2002 leitendes Tätigkeit am "Neuen Schauspiel Erfurt"; ab 2003 Geschäftsführer des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar; Mitglied der Shakespeare-Gesellschaft; 2003 Münchner Preis für Jugenddramatik; ab 2004 Dozententätigkeit im Studiengang Kulturmanagement der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar; ab 2005 Dozent an der Universität Erfurt; ab 2010 Dozent an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt; ab 2011 Professur für Theater- und Orchestermanagement und die Leitung des Studiengangs ebenda; Mitglied in der Hessischen Theaterakademie; lebt in Weimar.

Werke

  • Serengeti - ein Report über die Zone, 1996

  • Weimar oder das Ende der Zeit, Rendsburg 1997

  • Aberort, 1998

  • Wider die totale Synchronisierung, Essay, 2000

  • Level 13, Drama, 2003

  • Das Bild des Monsters, Stück, UA Erfurt 2003

  • Paradise Lost, Stück, UA Erfurt 2006