Adolf Heinrich Friedrich Schlichtegroll

Rubriken

Biographie, Prosa

Biographie

* 8.12.1765 in Waltershausen b. Gotha; † 4.12.1822 in München; Mozart-Biograph, Philologe, Numismatiker, Archäologe; Sohn eines Beamten; Besuch des Gothaer Gymnasiums; 1783 Jurastudium in Jena, später Studium der Theologie und Philologie; ab 1787 Lehrer für Religion, Hebräisch, Deutsch und Latein am Gothaer Gymnasium; Mitglied der Gothaer Freimaurerloge; ab 1788 nebenberufliche Tätigkeit in der herzoglichen Bibliothek; 1798 Assistent seines Schwiegervaters, Aufsicht über das herzogliche Münzkabinett; 1800 Aufgabe seiner Lehrtätigkeit am Gymnasium in Gotha zugunsten der Bibliotheksarbeit, 1802 Ernennung zum herzoglichen Bibliothekar; 1790-1806 Arbeit am „Nekrolog der Teutschen“;1807 Generalsekretär der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München; 1808 Ernennung zum Ritter durch König Max Joseph; 1813 Erhebung in den Adelsstand.

Werke

  • (Auswahl)

  • Mozarts Leben, 1794

  • Nekrolog der Teutschen, Gotha 1790-1806

  • Turnier Buch Herzogs Wilhelm IV. von Bayern von 1510 bis 1545, München 1817

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort