Adolf Heinrich Friedrich Schlichtegroll

Rubriken

Biographie, Prosa

Biographie

* 8.12.1765 in Waltershausen b. Gotha; † 4.12.1822 in München; Mozart-Biograph, Philologe, Numismatiker, Archäologe; Sohn eines Beamten; Besuch des Gothaer Gymnasiums; 1783 Jurastudium in Jena, später Studium der Theologie und Philologie; ab 1787 Lehrer für Religion, Hebräisch, Deutsch und Latein am Gothaer Gymnasium; Mitglied der Gothaer Freimaurerloge; ab 1788 nebenberufliche Tätigkeit in der herzoglichen Bibliothek; 1798 Assistent seines Schwiegervaters, Aufsicht über das herzogliche Münzkabinett; 1800 Aufgabe seiner Lehrtätigkeit am Gymnasium in Gotha zugunsten der Bibliotheksarbeit, 1802 Ernennung zum herzoglichen Bibliothekar; 1790-1806 Arbeit am „Nekrolog der Teutschen“;1807 Generalsekretär der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München; 1808 Ernennung zum Ritter durch König Max Joseph; 1813 Erhebung in den Adelsstand.

Werke

  • (Auswahl)

  • Mozarts Leben, 1794

  • Nekrolog der Teutschen, Gotha 1790-1806

  • Turnier Buch Herzogs Wilhelm IV. von Bayern von 1510 bis 1545, München 1817