Heinrich August Ottokar Reichard

Rubriken

Lyrik, Prosa, Schauspiel, Reiseliteratur

Biographie

* 3.3.1751 in Gotha; † 17.10.1828 in Gotha; Theaterleiter, Theaterkritiker, Schriftsteller, Herausgeber u. Übersetzer; Sohn eines Beamten; mit 5 Jahren Halbwaise (Tod des Vaters), Kindheit in Ballstädt bei den Großeltern; ab 1767 Jurastudium in Göttingen, Leipzig und Jena; ab 1772 wieder in Gotha; ab 1775 herzoglicher Bibliothekar; 1775-1800 Herausgabe des "Theaterkalenders", ab 1777 das "Theaterjournal für Deutschland", 1778-1793 einer "Bibliothek der Romane", 1778-1797 der Zs. "Olla potrida"(1); veröffentlichte später vor allem Reiseliteratur.


(1) Urspr. "olla poderida", d.h. reicher Topf, durch Verschleifung Bedeutungswechsel zu "olla potrida", "verfaulter Topf"; daraus entstand im Französischen der Begriff "Potpourri".

Werke

  • (Auswahl)

  • Nonnen-Lieder mit Melodien, 1772

  • Louisens Geburt, Erz., 1772

  • Blauauge. Ein Märchen aus dem Morgenland, Leipzig 1779

  • Der Weltbürger, Lustsp., 1780

  • Zur Kunde fremder Völker und Länder, 4 Bände, Leipzig 1781-1783

  • Briefe auf einer Reise nach Rom und durch einen Teil Italiens, 2 Teile, Riga 1784

  • Handbuch für Reisende aller Stände, 1784

  • Kleine Reisen. Lektüre für Reise-Dilettanten, 8 Bde., 1785-1791

  • Des Herrn Thiery de Menonville Reise nach Guaxaca in Neu-Spanien, 1789

  • Menschenrechte dießseits und jenseits des Rheins, 1792

  • Buch der Liebe. Inhaltend herrliche, schöne historien, allerley allen und newen Exempel : züchtigen Frauwen und Jungfrauen, auch jedermann im gemein, zu lesen lieblich und kurzwelig, 1796

  • Reise durch einen großen Theil der Schweiz, vor und nach der Revolution, Jena 1805