Georg Friedrich Stertzing

Rubriken

hennebergische Mundart

Biographie

* 1817 in Neubrunn; † 1884 ebenda; Sohn eines Bauern; Gymnasium; Studium der Philologie; Ruf an das Germanische Museum in Nürnberg, dem er nicht folgte; Tätigkeit in der Landwirtschaft im elterlichen Betrieb; Privatgelehrter.

Werke

  • Wälder, Felder, Bergeshöhn. Eine Anthologie Thüringer Mundartdichtung, hg. Karl-Heinz Sperschneider, Beitrag, Leipzig 1969

  • A Stückla Bruet. Erbe und Gegenwart in der Mundartdichtung zwischen Rennsteig und Rhön, Beitr., hg. Heinz Sperschneider, Suhl 1978

  • Thüringer Mundart, Beitr., hg. Heinz Sperschneider, Rudolstadt 1992