Georg von der Gabelentz

Rubriken

Lyrik, Drama, Prosa

Biographie

* 1.3.1868 Lemnitz b. Triptis; † 16.11.1940 in Münchenbernsdorf b. Weida; (eig. Hans Georg Conon von der Gabelentz-Linsingen); Bruder von Hans von der Gabelentz; Sohn eines Rittergutsbesitzers; 1888 Abitur in Jena; Studium der Rechtswissenschaft in Leipzig und Lausanne; 1889 Eintritt in das Husarenregiment v. Ziethen in Rathenow; 1893 Botschaftsattaché in Rom; 1894-1907 Rittmeister im Königlich Sächsischen Gardereiterregiment in Dresden; 1914-1916 Adjutant im sächsischen Kriegsministerium; 1916-1918 stellv. Generaldirektor am Sächsischen Hoftheater; ab 1918 freiberuflicher Schriftsteller in Thüringen.

Werke

  • Das weiße Tier, Nov., 1904

  • Verflogene Vögel, Nov., 1905

  • Das Glück der Jahnings, Roman, 1905

  • Gewalten der Liebe, Nov., 1907

  • Um eine Krone, Roman, 1908

  • Das Auge des Schlafenden, Roman, 1910

  • Judas, Drama 1911

  • Tage des Teufels. Phantasien, Nov., 1911

  • Das glückhafte Schiff, Roman, 1912

  • Der große Kavalier, Roman, 1913

  • Ein Ring, Nov., 1913

  • Das heilige Auge, 1914

  • Der gelbe Schädel, Nov., 1914

  • Unsere Brüder da draußen. Ein Gedenkbuch sächsischer Taten, 1916

  • Von Heiligen und Sündern, Erz., 1917

  • Eines Teufels Schwanz, Erz., 1920

  • Die Verführerin, Roman, 1920

  • Das Geheimnisvolle, Erz., 1923

  • Geschehen aus jener anderen Welt, Erz., 1923

  • Die Nacht des Inquisitors, Erz., 1924

  • Masken Satans, Roman, 1925

  • Der Topf der Maulwürfe, Erz., 1927

  • Haß, Schelmerei, und Liebe, Erz., 1929

  • Das Rätsel Choriander, Roman, 1929

  • Das Teufelsei und andere drollige Geschichten, 1931

  • Die Madonna und der Stier. Wirklichkeiten und Visionen, 1935

  • Drei Nächte, Erz., 1935

  • Georg von der Gabelentz in memoriam, Gedichte und Sprüche, 1941

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort