Johann Heinrich Gottlieb Heusinger

Rubriken

Prosa, philosophische Schriften

Biographie

* 1.8.1766 in Römhild; † 13.4.1837 in Dresden; 1807-1831 Professor am Kadettenkorps in Dresden; Erzähler und Ästhetiker.

Werke

  • (Auswahl)

  • Ulrich Fleming- Ein lehrreiches Lesebuch für Kinder, welche gern die Geschichte erlernen möchten, 1790

  • Gutwills Spaziergänge mit seinem Wilhelm, für junge Leser herausgegeben von Johann Heinrich Gottlieb Heusinger, Zittau, 1792

  • Beiträge zur Berichtigung einiger Begriffe über Erziehung und Erziehungskunst, 1794

  • Versuch eines Lehrbuchs der Erziehungskunst, 1795

  • Versuch einer Encyklopädie der Philosophie verbunden mit einer praktischen Anleitung zu dem Studium der kritischen Philosophie vorzüglich auf Universitäten, 1796

  • Erzählungen in Karl Stilles Manier und Absicht, 1796

  • Über die Benutzung des bey Kindern so thätigen Triebes, beschäftigt zu seyn, 1797

  • Handbuch der Ästhetik oder Grundsätze zur Bearbeitung und Beurtheilung der Werke einer jeden schönen Kunst, als der Poesie, Malerei, Bildhauerkunst, Musik, Mimik, Baukunst, Gartenkunst. Für Künstler und Kunstliebhaber, 2 Bände, Gotha, 1797

  • Die Familie Wertheim, Roman, 5 Bde., 1798-1800

  • Über das idealistische und atheistische System des Professors Fichte, 1799

  • Die Kreutzzüge, ein angenehmes und nützliches Lesebuch für die Jugend, 1799 u. 1800

  • Antwort auf Fichtes Erwiderung, 1800

  • Geographischer Handatlas über alle bekannten Theile des Erdbodens, nach einer auf Naturgrenzen beruhenden Darstellung der Länder entworfen, zum Studium der Geographie und Geschichte, 1810

  • Beleuchtung eines gegenwärtig in Dresden circulierenden Schreibens, 1815

  • Aufruf eines Teutschen an die Sachsen, 1815

  • Die Geschichte der Europäer, aus dem weltbürgerlichen Gesichtspunkte dargestellt, 1825

  • Die Elementar-Geographie des Erdbodens, als Grundlage jeder besonderen Geographie dargestellt und zum Schul- und Selbstgebrauche eingerichtet, 1826

  • Besuch bei Todten und Lebenden, 1834

  • Die Grundlehren der Größenkunst, 1835