Margot Boger-Langhammer

Rubriken

Prosa

Biographie

* 21.4.1888 in Mühlhausen; † 31.10.1968 in Stuttgart; Studium der Kunstgeschichte; 1908 Examen als Kunstschullehrerin; Besuch der akademischen Malklasse; Aufenthalte in Bayern, in Italien u. Ungarn; 1914-1932 in Weimar; ab 1933 in Berlin; Mitglied der NSDAP; 1943 Evakuierung aus Berlin; nach 1945 kamen einige ihrer Werke auf die Liste der auszusondernden Literatur der sowj. Militäradministration; bis 1951 in Weimar, danach Übersiedlung in die Bundesrepublik, lebte zuletzt in Stuttgart.

Werke

  • Das Kind - ein Gruß, Erz., 1917

  • Der Fächer, Roman, 1925

  • Die goldene Maske, Roman, 1930

  • Der Dom, Roman, 1934

  • Der große Vagant, Roman, 1935

  • Der Kaiser und das Mädchen, Roman 1936

  • Malte Witt, Roman, 1936

  • Der Godöwolf, Roman, 1937

  • Uta, Roman, 1937

  • Die letzte Gotin, Roman, 1938

  • Volksführer Ulfilas, Roman, 1938

  • Thusnelda, die Tochter des Segestes, Roman, 1939

  • Ehe in Gefahr, Roman, 1939

  • Drei Tage am Selliner See, Erz., 1939

  • Widukinds Erbe Mathildis, Roman, 1940

  • Auf den Spuren der Sachsenkinder in Thüringen, 1940

  • Auf den Spuren der Hohenstaufen in Thüringen, 1940

  • Rapp und der Wilderer, 1941

  • Ehe im Licht, Roman, 1942

  • Sabina Lyr und der Ritter Götz, Roman, 1942

  • Christina Mortens Ehe, Roman, 1943

  • Das Geheimnis des Stradivari, Roman, 1944

  • Pionier der Zeitenwende. Dr. Axel Wenner-Gren, Roman, 1959

  • Das Geheimnis der weißen Erde, 1960

  • Adolf Höltzel, 1961

  • Sänger und Käuze. Erlebnisse mit Vögeln, 1962

  • Geliebte Fellgesichter. Erlebnisse mit Tieren, 1963