Paul Schreckenbach

Rubriken

Prosa

Biographie

* 6.11.1866 in Neumark bei Weimar; † 27.6.1922 in Klitzschen bei Torgau; Sohn eines Pfarrers; Kindheit in Zwätzen bei Jena; Gymnasium in Jena und Hildburghausen; Studium der Theologie und Geschichte in Halle und Marburg; 1894 Dr. phil.; ab 1896 Pfarrer in Klitzschen b. Torgau.

Werke

  • Luther und der Bauernkrieg, Diss., 1895

  • Die von Wintzingerode, 1905

  • Der böse Baron von Krosigk, 1908

  • Der getreue Kleist, 1909

  • Der König von Rothenburg, 1910

  • Um die Wartburg, 1912

  • Volksbuch vaterländischer Dichtung, 1913

  • Die letzten Rudelsburger, 1913

  • Der deutsche Herzog, 1914

  • Der Windmüller von Melpitz, 1914

  • Illustrierte Weltkriegschronik der Leipziger Illustrirten Zeitung, 1914-1920

  • Fürst Bismarck, 1915

  • Der Weltbrand, 3 Bände, 1915-20

  • Markgraf Gero, 1916

  • Martin Luther, 1916

  • Der Zusammenbruch Preußens 1806, 1906

  • Die Tat des Leonhard Koppe, 1916

  • Die deutsche Reformation, ihr Werden und Wirken 1517-1917, 1917

  • Die Pfarrfrau von Schönbrunn, 1917

  • Geistliche Lieder von Martin Luther, 1917

  • Der jüngste Tag, 1919

  • Wildefüer, 1919

  • Michael Meyenburg, 1920

  • Eiserne Jugend, 1921

  • Der Komtur, 1921

  • Kurfürst Augusts Abenteuer, 1921

  • Das Recht des Kaisers, 1922

  • Sühne, 1923

  • Die Mühlhäuser Schwarmgeister, 1924