Karl Bertuch

Rubriken

Prosa, Reiseliteratur

Biographie

* 27.12.1777 in Weimar; † 5.10.1815 in Weimar; Journalist, Schriftsteller; Sohn von Friedrich Johann Justin Bertuch;
Studium der Geographie, Kunstgeschichte und Naturwissenschaften in Jena, anschließend ausgedehnte Reise nach Paris; Rückkehr nach Weimar, Hg. der Zs. "London & Paris" u. und "Journal des Luxus und der Moden".; publizistische Zusammenarbeit mit seinem Vater; Bekanntschaft mit Johanna Schopenhauer und ihrem Weimarer Kreis; 1807 Heirat mit Caroline Feder, 2 Kinder; mehrere Reisen; 1814 mit Johann Friedrich Cotta von der Vereinigung der deutschen Buchhändler zum Wiener Kongress entsandt.

Werke

  • Bemerkungen auf einer Reise aus Thüringen nach Wien im Winter 1805 bis 1806, Weimar 1808

  • Carl Bertuchs Tagebuch vom Wiener Kongreß, hg. Hermann Freiherr von Egloffstein, Berlin 1916