Heinrich Albert

Pseudonym

Damon

Rubriken

Lieder, Lyrik

Biographie

* 8.7.1604 in Lobenstein; † 6.10.1651 in Königsberg; Komponist, Dichter des Barock; 1619-1621 Lateinschule in Gera; ab 1622 Studium der Musik b. Heinrich Schütz in Dresden, mit dem er verwandt war; ab 1623 Jurastudium in Leipzig; 1626 Flucht vor dem Dreißigjährigen Kriege nach Königsberg; Freundschaft mit Simon Dach; 1627 ab 1631 Organist an der Domkirche Königsberg, Mitglied des Köngisberger Dichterkreises; Heinrich-Albert-Gedenkstein im Bad Lobensteiner Hain.

Werke

  • Arien, 8 Bände, 1638-1654

  • Musikalische Kürbishütte, 1641

  • Poetisch-musikalisches Lustwäldlein, 1652

  • Musik-Beilagen zu den Gedichten des Köngisberger Dichterkreises, hg. R. Eitner, 1884