Caspar Schmalkalden

Rubriken

Reiseliteratur

Biographie

* um 1617 in Friedrichroda; † nach 1668 in Gotha; Sohn des damaligen Bürgermeisters von Friedrichroda, mit 25 Jahren Eintritt in die niederländische Armee; Reisen in niederländischen Diensten nach Südamerika und Ostindien; 1642-1645 Reise nach Brasilien und Chile; 1646-1652 Reise nach Java, Taiwan und Japan; im Anschluß Niederlassung und Heirat in Gotha, wo er bis zu seinem Tod lebte; Schmalkalden verfaßte einen zusammenhängenden Bericht seiner Reisen, dessen Manuskript ca. 500 Seiten umfaßte, Mitte des 18. Jahrhunderts von Johann Friedrich Blumenbach auf einer Auktion in Gotha ersteigert, kam der Bericht später in den Besitz von Herzog Ernst II., in dessen Bibliothek auf Schloß Friedenstein das Ms. 1790 registriert wurde; 1983 wurde der Bericht erstmals veröffentlicht.

Werke

  • Die wundersamen Reisen des Caspar Schmalkalden nach West- und Ostindien 1642–1652. Nach einer bisher unveröffentlichten Handschrift bearbeitet und herausgegeben von Wolfgang Joost, Leipzig 1983

  • Mit Kompass und Kanonen. Abenteuerliche Reisen nach Brasilien und Fernost 1642–1652, 2002