Waldemar von Wasielewski

Rubriken

Okkultismus, Literaturwissenschaft

Biographie

* 10.12.1875 in Bonn; † 28.2.1959 in Sondershausen; Sohn des Musikhistorikers Wilhelm Joseph von Wasielewski; Studium der Naturwissenschaften, der Literaturgeschichte, der Kunstgeschichte und der Philosophie in Bonn u. Berlin; 1899 Dr. phil., Dr. phil. habil.; 1899-1905 Privatdozent; freier Schriftsteller, Goethe-Forscher, ab 1912 Beschäftigung mit Okkultismus.

Werke

  • Theoretische und experimentelle Beiträge zur Kenntnis der Amitose, Leipzig 1902

  • Goethe und die Descendenzlehre, Frankfurt 1903

  • Robert Schumann, Biographie, Leipzig 1906

  • Der Regenbogen, Gedichte, München 1909

  • Goethes meteorologische Studien, Leipzig 1910

  • Was muss jedermann vom Occultismus wissen, Leipzig 1915

  • Telepathie und Hellsehen, Versuche und Betrachtungen über ungewöhnliche seelische Fähigkeiten, Halle 1921

  • Die Violine und ihre Meister, Leipzig 1927