Walter Flex

Rubriken

Lyrik, Prosa, Schauspiel

Biographie

* 6.7.1887 in Eisenach; † 16.10.1917 bei Peudehof auf Ösel/Saaremaa gefallen; Lyriker; 1906 Abitur in Eisenach; 1906-1910 Studium der Geschichte u. Germanistik in Erlangen u. Straßburg; Mitglied der Burschenschaft der Bubenreuther in Erlangen; 1910 Dr. phil., 1910-1914 Hauslehrer auf adligen Gütern in Varzin, Friedrichsruh u. Posen; 1914 Kriegsfreiwilliger; bei der Eroberung der Insel Ösel als Offizier gefallen; spätere Instrumentalisierung seines Werkes durch die NS-Propaganda.

Werke

  • Demetrius, Tragödie, 1909

  • Der Schwarmgeist, Nov., 1910

  • Im Wechsel, Gedichte, 1910

  • Klaus von Bismarck. Eine Kanzlertragödie, 1913

  • Das Volk in Eisen. Kriegsgesänge eines Kriegs-Freiwilligen, 1914

  • Der Kanzler Klaus von Bismarck, Erz., 1915

  • Vom großen Abendmahl. Verse und Gedanken aus dem Feld, 1915

  • Sonne und Schild. Kriegsgesänge und Gedichte, 1915

  • Kriegspatenbriefe. Neue Gedichte aus dem Felde, 1917

  • Im Felde zwischen Tag und Nacht, Ged., 1917

  • Der Wandrer zwischen beiden Welten. Ein Kriegserlebnis, 1917

  • (aus dem Nachlaß)

  • Wallensteins Antlitz. Gesichte und Geschichten vom Dreißigjährigen Krieg, hg. W. Eggert Windegg, 1918

  • Wolf Eschenlohr, Romanfragm., 1918

  • Die russische Frühjahrsoffensive 1916. Unter Benutzung amtlicher Quellen, 1919

  • Lothar. Ein deutsches Köngisdrama, 1920

  • Die Bauernführer, Trauerspiel, 1923

  • Die schwimmende Insel. Ein Kriegs-Märchenspiel, 1925

  • Gesammelte Werke, 2 Bde., 1925

  • Novellen, 1926

  • Briefe von Walter Flex, 1927

  • Die evangelische Frauenrevolte in Löwenberg, 1931

  • Walter Flex. Eine Dichterstunde, 1936

  • Für dich, mein Vaterland! Auswahl aus den Kriegsbriefen, 1939

  • Der Reiter und sein Junge vom Hautsee / Revanche. 2 Novellen, 1939

  • Werner, Erz., 1942

  • Waidwund, 1943

  • Die ewige Frage: Woher? Wohin? Im Wechsel, Ausz., 1947