Walther Victor

Pseudonym

C. Redo
Werner Voigt

Rubriken

Essay, Prosa

Biographie

* 21.4.1895 in Bad Oeynhausen; † 19.8.1971 in Bad Berka; Schriftsteller, Publizist; Sohn eines Fabrikanten; Abitur, Mitglied des Wandervogels; 1913 bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges Studium der Germanistik, wieder ab 1918; Soldat im Weltkrieg; 1919 Mitglied der SPD; 1919–1923 Redakteur des Hamburger Echo u. 1923–1931 des Sächsischen Volksblatts Zwickau, 1926–1931 sozialdemokratischer Stadtrat in Zwickau; ab 1919 Mitarbeiter an zahlreichen Zs., u.a. Die Weltbühne; 1932–1933 Hg. des 8-Uhr-Abendblatts in Berlin; 1933 in der Illegalität in Berlin u. auf der Insel Reichenau im Bodensee; 1935 Verhaftung, anschließend Flucht ins Exil in die Schweiz; 1938 Ausweisung wegen politischer Betätigung; Exil in Luxemburg, Frankreich, Portugal, den USA (ab 1940); 1947 Rückkehr in die SBZ, Mitglied der SED; Ministerialrat der Sächsischen Landesregierung; freier Schriftsteller u. Herausgeber; ab 1948 in Berlin; 1950-1952 Vors. des Deutschen Schriftstellerverbandes im Kulturbund der DDR; 1957 Heinrich-Heine-Preis; ab 1961 in Weimar u. Bad Berka; 1965 Professor, 1966 Ehrendoktor der Universität Greifswald; Grab auf dem Historischen Friedhof in Weimar.

Werke

  • Atemzüge der Besinnung, Berlin 1928

  • Geliebtes Manuskript

  • Berlin 1930

  • Mathilde. Ein Leben um Heinrich Heine, Leipzig und Wien 1931

  • General und die Frauen. Vom Erlebnis zur Theorie, Berlin 1932

  • Ein Kranz auf Bebels Grab. Skizze zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, Weimar 1948

  • Es ward Frühling 1848. Bilder aus einem großen Jahr, Berlin 1948

  • Marx und Heine. Tatsache und Spekulation in der Darstellung ihrer Beziehungen, Berlin 1952

  • Dasein und Wirken. Goethe 1809, Weimar 1955.
    Unser Deutschland. Ein Buch für alle, die es lieben. Reden, Berlin 1957

  • Schiller. Eine Einführung in Leben und Werk unter besonderer Berücksichtigung seiner Jugendzeit, Berlin 1961.
    Der beste Freund. Friedrich Engels, sein Leben und sein Werk, Berlin 1961

  • Weimarer Erinnerungen. Sonette, Berlin und Weimar 1961

  • Es kommt aber darauf an, sie zu verändern. Publizistik, Polemik, Porträts, Weimar 1962

  • Verachtet mir die Meister nicht. Reden und Schriften zu den Klassikern der deutschen Literatur und des Marxismus, Berlin und Weimar 1965

  • Marx und Engels. Ihr Leben und ihr Werk aufgeschrieben für junge Leser, Berlin 1968

  • Goethe in Berlin, Berlin und Weimar 1970

  • … wie groß ist Dein Tierreich!, Berlin 1975

  • Walther Victor. Freund und Feind. Kritik aus fünf Jahrzehnten, hg. v. Herbert Greiner-Mai, Berlin und Weimar 1980

  • Kehre wieder über die Berge - eine Autobiographie, Berlin 1982

  • Herausgaben

  • Goethe. Ein Lesebuch für unsere Zeit, Weimar 1949

  • Heine. Ein Lesebuch für unsere Zeit, Weimar 1950

  • Lessing - Ein Lesebuch für unsere Zeit, Berlin und Weimar 1951

  • Tucholsky. Eine Lesebuch für unsere Zeit, Weimar 1953

  • Shakespeare. Ein Lesebuch für unsere Zeit, Weimar 1953

  • Hebbel. Eine Lesebuch für unsere Zeit, Weimar 1955

  • Brecht. Ein Lesebuch für unsere Zeit, Weimar 1958

  • Kleist. Ein Lesebuch für unsere Zeit, Weimar 1959

  • Weinert. Ein Lesebuch für unsere Zeit, Weimar 1961