Friedrich Christian Wilhelm von Sydow

Rubriken

Prosa

Biographie

* 23.5.1780 in Langensalza; † 10.12.1845 in Sondershausen; Sohn eines Offiziers; nach dessen frühem Tod Privatunterricht, Umzug nach Thum b. Annaberg; mit 13 Jahren Eintritt ins kurfürstlich-sächsische Infanterieregiment Prinz Maximilian, 1798 Offizier; 1806 Teilnahme an der Schlacht b. Jena; Heirat mit Wilhelmine von Criegern; Mitglied der Freimaurerloge "Zu den drey Bergen" in Freiberg; ab 1820 in Sondershausen, ab 1832 Schriftleiter der Unterhaltungsbeil. der Ztg. "Der Deutsche" in Sondershausen; Tätigkeit als Schriftsteller und Herausgeber; lebte bis zu seinem Tod in Sondershausen.

Werke

  • Der Wildschütz Carl Stülpner, Sondershausen 1832

  • Der Grandmusketier. Eine Erzählung aus der Zeit des merkwürdigen Campements bei Mühlberg 1730, 1834

  • Die Jungfrau. Nach den Anforderungen des vernünftigen, gebildeten und gefühlvollen Mannes. Oder Winke zur Ausbildung des weiblichen Geschlechts. Aus der Feder eines Mannes, 2 Bände, Leipzig 1836

  • Die Gattin, Mutter und Hausfrau. Nach den Anforderungen des vernünftigen, gebildeten und gefühlvollen Mannes. Oder Winke zur Ausbildung des weiblichen Geschlechtes. Aus der Feder eines Mannes, Leipzig 1837

  • Thüringen und der Harz, mit ihren Merkwürdigkeiten, Volkssagen und Legenden. Historisch-romantische Beschreibung aller in Thüringen und auf dem Harz vorhanden gewesenen und noch vorhandenen Schlösser, Burgen, Klöster, merkwürdigen Kirchen und anderer Gebäude

  • Fabrikdörfer, Bergwerke, Ruinen, Höhlen, Denkmäler, malerischen Gegenden und sonst beachtenswerther Gegenstände aus dem Reiche der Geschichte und Natur, 8 Bände, Sondershausen 1839-1844