Johannes Rothe

Pseudonym

(Schreibweisen)
Johannes von Krucgeborg

Rubriken

Lyrik, Prosa, Geschichte, Sachliteratur

Biographie

* ca 1350-1360 Creuzburg b. Eisenach; † 5.5.1434 in Eisenach; Jurist, Historiker, Lehrdichter; entstammte einer städtischen Patrizierfamilie; 1393 Ratsschreiber in Eisenach (urk. Erwähnung); 1394 Vicarius an der Liebfrauenkirche, 1397 a. d. Pfarrkirche St. Georg Eisenach, Kaplan der Landgräfin Anna; 1418 Chorherr am Kollegiatsstift St. Marien; 1418 u. 1421 Leiter der Stiftsschule in Eisenach; trug eine Sammlung der städtischen Rechtsbücher zusammen, die er bearbeitete;

Werke

  • (Dichtungen-Lehrgedichte)

  • Das Lob der Keuschheit. Ein Lehrgedicht, hg. H. Neumann, 1934

  • Von der stete ampten..., hg. A. F. C. Vilmar, 1835

  • Ratsgedichte, hg. H. Wolf, 1971

  • Ritterspiegel, hg. K. Bartsch, 1860

  • Kritische Ausgabe, hg. H. Neumann, 1936

  • (Historische Schriften)

  • Eisenacher Chronik (Chronicon Thuringicum), 1753

  • Thüringer Weltchronik (Düringische Chronik des J. R.), 1859

  • J. R. s Passion, hg. A. Heinrich, 1906

  • Leben der Heiligen Elisabeth, 1728

  • (Juristische Prosaschriften)

  • F. Ortloff, Das Rechtsbuch nach Distinctionen nebste einem Eisenachischen Rechtsbuch, 1836

  • F. Ortloff, Das Rechtsbuch Johannes Purgolds, 1860, NA Eisenacher Rechtsbuch, 1950

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort