Johann Wolfgang von Goethe

Rubriken

Lyrik, Prosa, Drama, Essay

Biographie

*28.8.1749 in Frankfurt am Main, +22.3.1832 in Weimar; Sohn eines kaiserlichen Rats; aufgewachsen in Frankfurt am Main; 1768-1771 Studium der Rechte in Leipzig und Straßburg; 1772 Dr. jur.; Übersiedlung nach Weimar; Bekanntschaft mit Charlotte von Stein; ab 1776 im Staatsdienst, Staatsrat, Minister, Geheimer Rat; 1786-1788 und 1790 Reisen nach Italien; 1807 Heirat mit Christiane Vulpius; Studien zur Anatomie, Botanik, Zoologie, Optik, Mineralogie und Farbenlehre; ab 1794 Freundschaft mit Friedrich Schiller; Bekanntschaft mit Johann Peter Eckermann; 1821-1823 Aufenthalte in Marienbad.

Werke

  • (Auswahl)

  • Götz von Berlingen, Drama 1773

  • Die Leiden des jungen Werthers, Roman, 1774

  • Egmont, Tragödie 1788

  • Torquato Tasso, Schauspiel, 1790

  • Römische Elegien, Gedichte, 1795

  • Reinecke Fuchs, 1794

  • Wilhelm Meisters Lehrjahre, Roman, 1795

  • Hermann und Dorothea, 1798

  • Faust, Tragödie, 1808

  • Die Wahlverwandtschaften, Roman, 1809

  • Dichtung und Wahrheit, 1811-22

  • Faust, Tragödie, 2.Teil, 1833

  • (Ausgaben)

  • Sämtliche Werke. Briefe, Tagebücher und Gespräche, Frankfurter Ausgabe in 40 Bänden, einschließlich der amtlichen Schriften und der Zeichnungen, mit Kommentar und Registern, Frankfurt/Main 1985 ff.

  • Sämtliche Werke, Münchner Ausgabe in 20 Bänden, hg. von Karl Richter, München 1986

  • Goethes Werke, Hamburger Ausgabe in 14 Bänden, mit Kommentar und Registern, hg. von Erich Trunz, München 1982–2008

  • Goethes Werke, Weimarer Ausgabe (Sophienausgabe) in 143 Bänden. 1887 ff.