Julie Friederike Henriette Clodius

Rubriken

Prosa

Biographie

* 20.8.1750 in Altenburg; † 3.3.1805 in Dresden; geb. Stölzel; Tochter des Kommissionsrats Stölzel in Altenburg; 1768 Heirat mit Christian August Clodius, ein Sohn; sprachliche und geistige Weiterbildung, Übersetzungen aus dem Englischen, eigene literarische Tätigkeit; ihre Werke blieben zu ihren Lebzeiten unveröffentlicht; 1806 gab diese ihr Sohn Christian August Heinrich Clodius heraus.

Werke

  • Eduard Montrefreuil, zum Besten einiger Hilfsbedürftigen angekündigt von Julie, verwitweten Professorin Clodius, und nach deren Tode, nebst einigen Fragmenten aus ihren Papieren hg. von Christian August Heinrich Clodius, Roman, 1806