Sebastian Franck

Rubriken

Lyrik, Lieder

Biographie

* 18.1.1606 in Schleusingen; † 12.4.1668 in Schweinfurt; Kirchenlieddichter; Sohn eines Kaufmanns; Bruder von Michael und Peter Franck; Studium in Jena, Straßburg und Leipzig; 1627 Hauslehrer in Breslau; 1630 Magister der Philosophie; Korrektor in einer Druckerei in Frankfurt am Main; 1633 Pfarrer in Leuchtersbach bei Fulda; 1636 Pfarrer in Geroda u. Zeitlofs; 1653 Umzug nach Zell b. Schweinfurt; 1660 Diakon in Schweinfurt.

Werke

  • Anti-Soccolovius, 1633

  • Hortulus animae novus, 1643

  • Neueröffnetes Beicht-, Buß- und Tränen-Kämmerlein über die 7 Bußpalmen, 5 Bde., 1648-1659

  • Rosarium animae. Das ist Neues Davidisches Rosengärtlein einer andächtigen gottliebenden Seel, 1653

  • Lutherisches Bluhmengärtlein. Das ist Lehr-, trost- und geistreiche Erklärung des andern Psalms. Aus den Schriften des teuren Manns Gottes, Herrn Doctoris Lutheri, als geistliche, Herz und Seel erfreuende Kraftblümlein abgebrochen und mit Fleiß zu Hauf gesammelt, 1654

  • Davidischer Hertzwecker zur wahren Gottseligkeit, 1666