Konrad Weichberger

Rubriken

Lyrik, Prosa, Herausgaben

Biographie

* 10.2.1877 in Weimar; † 15.7.1948 in Weimar; Lyriker, Erzähler; Sohn des Malers Eduard Weichberger; studierte 1896-1900 in Jena und Paris; 1900 Promotion; 1903-1930 Studienrat in Bremen, 1905 Heirat, 6 Kinder; 1910-1912 Mitherausgeber der Zs. "Güldenkammer"; 1928-1929 Herausg. der Kulturzs. "Die Welle"; 1934 Umzug nach Berlin; 1937 Rückkehr nach Weimar.

Werke

  • Untersuchungen zu Eichendorffs Roman "Ahnung und Gegenwart", Diss., 1900

  • Schorlemorle. Studentengedichte, 1903

  • Das Bremer Gastbett Altes und Neues, Bremen 1908

  • Planetenquadrille, 1917

  • Wie konnten Urvölker ohne astronomische Werkzeuge Entfernungen am Himmel messen, und warum teilen wir den Kreis in 360 Grad?, Berlin 1917

  • Mein Hund und Mara Miroh. Lyrische Flugblätter, Berlin 1920

  • Lyra Barbara. Skythendichtungen, 1925

  • Schwarz auf weiß, Ged., 1929

  • Odin, Berlin 1937

  • Gesammelte Schriften in 12 Bänden, ab 1990