Tobias Philipp von Gebler

Pseudonym

Cornatus

Rubriken

Schauspiel

Biographie

* 2.11.1726 in Zeulenroda; † 9.10.1786 in Wien; Dramatiker, Übersetzer; Jurastudium in Göttingen, Jena u. Halle; ab 1748 Legationssekretär der Niederlande im Haag; konvertierte zum Katholizismus; ab 1753 im Dienste Österreichs, 1762 Hofrat; 1763 Freiherr; 1768 Staatsrat, 1782 Vizekanzler der kaiserlich-königlichen böhmischen Hofkanzlei Wien und Geheimer Rat.

Werke

  • Das Prädikat, Lustspiel, 1768

  • Der Stammbaum, Lustspiel, 1768

  • Der Minister, 1771

  • Clementine oder Das Testament, 1771

  • Theatralische Werke, 3 Bde., 1772-1773

  • Die Osmode oder Die beiden Statthalter, Drama, 1772

  • Adelheid von Siegmar, Tragödie, 1774

  • Thamos, König in Ägypten, hg. H. M. Schletterer, 1878, NA 1897